FANDOM


Herrscher über die Republik Venedig. Scarletts vierter Bossgegner.

Doge

Er ist untot, und damit einer der Untoten Fünf. Er zählt zu Victors engsten Verbündeten, da er mit seiner absoluten Macht über Venedig (der Stadtrat ist natürlich von oben bis unten geschmiert) die Pläne Victors tatkräftig unterstützen kann.

Er ist der Einzige der Fünf, der noch immer "die Freuden des Lebens genießt", sprich sich 24 Stunden am Tag mit Trauben vollstopft. Essen muss genau genommen keiner von ihnen, da sie dem Leben entzogen sind.

Historischer ZusammenhangBearbeiten

Der Doge [ˈdoːʒə] (von lateinisch Dux „Führer, Anführer, Fürst“) war zu Scarletts Zeiten das Staatsoberhaupt der Republik Venedig.

Ursprünglich war der Doge ein Statthalter des Byzantinischen Reiches in Oberitalien. Mit der Unabhängigkeitserklärung Venedigs von Byzanz (o.a. Konstantinopel, heute Istanbul) wurde der Doge zum Herrscher über seine Stadtrepublik. Der letzte Doge, Ludovico Manin, dankte am 12. Mai 1797 ab. Damit wurde Venedig Teil der Republik Italien.

Der Doge zur Zeit in dem Scarletts Abenteuer spielt war Andrea Gritti (* 1455 in Bardolino; † 1538) war der 77. Doge der Republik Venedig zwischen 1523 und 1538, nachdem er bereits eine erfolgreiche diplomatische und militärische Karriere aufzuweisen hatte. Mehr über Andrea Gritti siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Gritti

TaktikBearbeiten

Zur Taktik siehe Der Untote Fürst IV.